Die Veranstaltungen der letzten Woche

Di 16.10.2018
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.



http://www.liebestattdrogen.de/


Mo 15.10.2018
19.00 Uhr
Musik   puschen + thirsty & miserable: Jo Passed (Indie/NoisePop, Vancouver/CA - Sub Pop) + The Homesick (NoisePop, NL)

jo passeddoors 19:00 - show 20:00 - danach "Strange Tunes on Monday" djs
the homesick

 




 

So 14.10.2018
20.30 Uhr
Spezial   SchokiQuiz

Mit Jana Palaver & Inga Jauche

+ KNEIPENABEND!

Sa 13.10.2018
19.00 Uhr
Musik   Fro-Tee-Slips (Fl, Punk) und Los Leos (B,Rock)

Fro-Tee-Slipstüren 19 uhr, konzertbeginn 19:45 Uhr! ab 22 uhr: dj berg&tal (glam/rock/indie pop/60s)
Los Leos .. Alle Jahre wieder .. Los Leos im Schokoladen-Mitte. Musik zwischen Faith No More und Foo Fighters, Fehlfarben und Scherben.. doch hört selbst..



Dieses Jahr zusammen mit den Fro-Tee-Slips, bekannt für melodiösen Punkrock mit deutschen Texten, schweißtreibend und gut gelaunt.



Und danach mit dem legendären DJ Team Berg & Tal mit Glampop in den neuen Tag.



Wird sicher ein schöner Abend. Dann bis gleich ..



 


Fr 12.10.2018
19.00 Uhr
Musik   OFFBEATCLUB: Wood In Di Fire (GroovyJazzyReggae)

Aftershow DJ`s by Everything Crash Berlin​ spinning Ska/Rocksteady/EarlyReggae/Soul
Mit Jamaican Jazz und handfesten Reggae-Grooves bringen  Wood In Di Fire bei ihren Live-Sessions die Dancehall zum Toben. Was  als Jam-Projekt von Musikern aus verschiedenen Berliner Bands begann, hat sich zur festen Formation entwickelt. Doch  der Session-Gedanke ist  immer noch lebendig: Die Bandmitglieder und Gäste bringen die verschiedensten Einflüsse aus Reggae, Jazz, Ska, Latin und Afro-Beat mit und sorgen damit immer wieder für überraschende Kicks. Dass Wood In Di Fire es schaffen, das auf CD festzuhalten, wissen auch die  Kritiker zu würdigen: das erste Album „Que Pasa“ kam in die Kritiker-Top-Ten 2003 der „Riddim“! Auch die beiden folgenden Alben OFF THE HOOK und NOON ON THE MOON wurden live in einer Scheune im uckermärkischen Neu-Meichow eingespielt und fielen durch ihre stilübergreifenden Kompositionen und Arrangements auf.
Seit das Projekt im Jahre 2000 startete, spielt Wood In Di Fire traditionell im Berliner „Schokoladen“. Der bis heute monatlich stattfindende Reggae-Jam wurde schnell vom Geheimtipp zum etablierten Termin der Berliner Reggae-Szene.


Do 11.10.2018
19.00 Uhr
Musik   little league shows, david watts foundation & süper.nice shows prsnt: GO!ZILLA (psych fuzz, it) & FORNET (post-punk, be)

doors 7 pm, show 8 pm. after 10: dj monophonic (new wave/60s/garage/soul, wddim)

Little League ShowsThe David Watts Foundation & Süper.Nice.Shows prsnt:

Go!Zilla /// psych/fuzz/garage, it 
Fornet /// noisy krauty post-punk, be

at Schokoladen. doors 7 pm, show starts around 8 pm. after 10 pm: dj monophonic (new wave/60s/garage/soul, What Difference Does It Make)!
——————————————————————————
»Modern Jungle’s Prisoners is the Go!Zilla comeback record after 2 years from the last release. It’s the beginning of a new sound adventure for the 5 italians - formed by Luca Landi (voice and guitar), Mattia Biagiotti (guitar), Fabio Ricciolo (drums), Niccolò Odori (Synth and percussions) and Federico Sereni (bass) - from the psych rock to the search of new sound territories to give life to a concept album about the mental captivity in the urban jungle. A special collaboration with Enrico Gabrielli (Pj Harvey, Calibro 35 etc) that plays sax in “Falling Down Ground” and the german Thomas Hoepker, author of the picture in the front cover: a murales of a forest in the South Bronx that describe exactly what “Modern Jungle’s Prisoners is. Out on April 27th 2018 for the french label Teenage Menopause RDS

/// gozillaband.com /// gozilla.bandcamp.com

»Fornet creates poignant and nonconformist post-punk in the rural scenery of Limburg, Belgium. Monotonous rhythms display the quintet’s kraut influences, while gleaming grooves and knife-edged guitars consistently appear in the foreground. Cold-blooded, straightforward patterns make amends for the five piece’s unorthodox flows in an overall noisy package which consistently sounds provocative and captivating.« 

/// vi.be/fornet /// sentimentalrecords.bandcamp.com/album/fornet
 

close
das ist der text
please wait ...