Die Veranstaltungen der letzten Woche

Fr 20.01.2017
19.00 Uhr
Musik   SONIC BOOM: Twichblades & The Inserts (beide Punkrock aus Berlin)

Nun, ganz gewiss sind die Twitchblades keine Band, die sich mit ihrer Veröffentlichungspolitik übermäßig Stress machen würde, dauerte es doch zwischen Bandgründung und dem ersten sehnlich erwarteten und nun endlich vorliegenden Release geschlagene vier Jahre. Dafür legen sie uns dann aber auch gleich eine Langspielrille mit zehn hochmelodischen Midtempo-Singalong-Hits der besten spät 70er-UK-Poppunk-Schule mit verstohlenem Augenzwinkern in Richtung „Streetpunk“ (und zwar die Variante aus der Zeit als diese Genrebezeichnung noch kein Schimpfwort war!) auf den Plattenteller. Vielleicht 'n bisschen so wie die Vanilla Muffins mit weniger Oi! aber dafür der kleinen Schwester von Joan Jett am Gesang?! Keine Ahnung, aber auf jeden Fall bei weitem nicht so geschniegelt und im Powerpop-Revival verhaftet wie die aufgrund personeller Überschneidungen zur buckligen Verwandtschaft zählenden Not Amused, wobei es sich dennoch nicht verhehlen lässt, dass auch dieser LP das gewisse „Kidnap-Gütesiegel“ anhaftet - sprich kein hyperaktiv-hektisches Gezappel aus der modernen Haustierabteilung sondern man nimmt sich die Zeit und Muße prägnante Hooklines und hymnische Refrains zu ihrer vollen Entfaltung kommen zu lassen.


Do 19.01.2017
21.00 Uhr
Spezial   TEAR POP TO SHREDS: Boombox Edition.

funk hip hop soul post punk by djs daniel & rob
daniel & rob (of Big Eater & RINGOSTARWARS) will spin a fine selection of funk / hip hop / soul / post punk tunes for your listening and dancing pleasure. tight grooves, breaks, raw sounds, always fresh.

Mi 18.01.2017
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: Doc Schoko (Indie/Berlin) + La Tourette (Indie/Berlin) + Zeitgenossen (Indie/Köln)

DJ Reboot FM (Indie, Soul)
La Tourette

Die Singer- Songwriterin Tonia Reeh, die unter diesem Namen zwei Alben auf dem Hamburger Label „Clouds Hill“ veröffentlicht hat, nennt sich jetzt „La Tourette“. Auch als Pianistin und Sängerin möchte sie sich, wie einst als Monotekktoni mit elektronischer Musik, von ihrem bürgerlichen Namen trennen, um in einem anderen Universum künstlerisch frei zu sein. Das, was sonst heruntergeschluckt , als zu verrückt, zu absurd oder zu schön herauskommen würde, auch verletzen könnte, kann im musikalischen Freakroom als „La Tourette“ erklingen. Zusammen mit Drummer Rudi Fischerlehner hat sie ein einzigartiges Album aufgenommen, das im Frühling 2017 auf dem Berliner Label „Solaris Empire" erscheinen wird.

2014 begann sie mit Rudi Fischerlehner zu touren, der als Schlagzeuger u.a. mit Olaf Rupp, Gorilla Mask und Fiium Shaarrk in Verbindung gebracht wird. Ausgehend von der Idee, einige der Percussions Effekte, die Reeh auf ihren Solo Platten eingesetzt hatte, auch live umzusetzen, beeinflußte Fischerlehners unorthodoxes und sensibles Spiel den Sound des Duos zunehmend und veränderte ihn , gab dem rhythmischen Spiel Reehs Akzente und setzte neue. Gestaltete einen eigenen Groove, beieinflusst von z.b. afrikanischen Rhythmen und Hip hop, nun getragen vom percussiven Spiel dieser beiden Instrumente. Weiterhin werden „La Tourette“ als Duo sowie auch Solo live ihr neues Album mit grösster Eindringlichkeit präsentieren.

Doc Schoko

Ende der neunziger Jahre erschienen die ersten Songs von Doc Schoko auf Hidden Records und auf den Samplern der Galerie Berlin- Tokyo. Darauf folgten drei LPs, Tourneen mit den Fehlfarben, Jochen Distelmeier und the Fall, einige Singles und mehrere Samplerbeiträge… Dennoch war es 2011 an der Zeit, die klassische Bandarbeit zurückzustellen und Platz für Neues zu schaffen, wie etwa für Theaterstücke mit „Martin Clausen & Kollegen“ im HAUund am Theater an der Parkaue. Nachdem das kleine Berliner Label Troglodyt den Doc Schoko- Song „das Formular“ auf Vinyl- Single wiederveröffentlichte, war das im Herbst 2015 der Anlass für die Band, die mehrjährige Pause zu beenden und wieder live zu spielen, zunächst als Support für Attwenger und die Regierung. Durch zahlreichen positiven Zuspruch und die eigene Spielfreude angetrieben, gibt es seitdem wieder regelmäßig Doc Schoko- Konzerte in bewährter Trio-Besetzung. Bassist Pascal hat in der Bandpause mit seiner eigenen Formation „Steine“ das wundervolle Album „wieder Zeit“ veröffentlicht. Schlagzeuger Dominik produziert seit Jahren entrückten Barockpop als „the island“. Gitarrist und Sänger Christian nahm mit der legendären Krautpunkband S.Y.P.H. ein Album auf, das nie erscheinen durfte und gründete daraufhin mit Uwe Jahnke und Georg Zangl die Band S.J.Z.Derzeit vollendet die Doc Schoko- Band ihr viertes Album „Stadt der Lieder“, das im Laufe des Jahres 2017 auf Staatsakt erscheinen wird.

 

 
Zeitgenossen

Die Zeitgenossen beschreiben die Welt so, wie sie ist, und finden Sounds dafür. Rotzig, episch, melancholisch. Sie sagen Nein!, fragen nach Sonne, gehen im Treibsand unter, kennen das Komplizierte und wissen, dass auch das vorbeigeht. Gitarre, Bass, Schlagzeug. Mit Konzentration auf das Wesentliche ist jedes Konzert intensiv und energiegeladen. Bis alle mitsingen.

Di 17.01.2017
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.



http://www.liebestattdrogen.de/


Mo 16.01.2017
19.00 Uhr
Musik   SCHOKOKUSS: DEAR DEER (Postpunk/Industrial/No Wave, FR) + THE WHEAL (80's Industrial/Synth Pop, FR)

Aftershow: Mühlenstein und Blumenschain (Erfrischend undefinierbares Musikpotpourri)
THE WHEAL:

Initially a one-off performance act combining visual arts and found-sound, The Wheal has evolved into a full-fledged music project whose lineage traces back to early 80's industrial and synth-pop bands as well as modern day electronics. From heavy drum-machine and synthetic bass-lines to ritual/ambient sequences, The Wheal's dark romanticism is equal parts channeling live energies and blissfull introspection.

https://exhibitionrecords.bandcamp.com/album/the-wheal-s-t

https://soundcloud.com/user-665674854

https://www.youtube.com/watch?v=khawJ_8fr1I

https://www.youtube.com/watch?v=UbEp7rusFe8

DEAR DEER:

Dear Deer is a band formed in 2015, consisting of Federico Iovino (Popoi Sdioh) and Sabatel (Cheshire Cat). This duo mixing post-punk, industrial and nowave appears live for the first time in Lille at "Des Jeunes Gens Mödernes II" event in April 2015. After the release of a few demo tracks recorded in 2015, the band performed live in France, Belgium and Poland with such bands as The Kvb, Savage Republic or Guerre Froide.

This dynamic year gave birth to the album "Oh My ..." (release date October 1st, 2016 - vinyl and CD on Manic Depression / Swiss Dark Night). .

 "The creative couple shouts loudly its fury and madness (...) A small compendium of dark energy (....)" Emmanuel Hennequin / Obsküre mag oct.2015

https://soundcloud.com/deardeer-fr

https://www.facebook.com/deardeerfr/

https://swissdarknights.bandcamp.com/album/oh-my

So 15.01.2017
20.00 Uhr
Musik   Schokoladen OPEN STAGE

play your songs unplugged!
starts between 8:30 and 9 pm. artists should arrive around 8 pm!



Just you, perhaps a friend, not more than two instruments and two to four songs! Sign at Schokoladen or under this adress: raoul@schokoladen-mitte.de ... or just come over!


close
das ist der text
please wait ...