Veranstaltungen

HEUTE IS
21.00 Uhr
Party   "SCHOKOKUSS" presents: PartyNight

Die queere Punk-Elektro-Nacht

Di 24.10.2017
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.



http://www.liebestattdrogen.de/


Mi 25.10.2017
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: Marta Collica (Record Release Party) + Sorry Gilberto (Indie/Berlin)

DJ Reboot FM (Indie, Soul)
Marta Collica "Inverno" Solaris Empire/Broken Silence; VÖ: 1.9.2017

"Den harschen rumpelnden Sound hat sich Marta Collica von Huga Race geborgt, mit welchem sie zurzeit unterwegs ist. Oder von John Parish, in dessen Band man die gebürtige Sizilianerin hin und wieder antrifft. Eine Menge Argumente also, sich mit der Musikerin etwas näher zu befassen. Vor allem, weil diese num auch schon zwei Alben vorweisen kann, weshalb sie mit "Inverno" eben nicht solistsch debütiert. Die zwölf Songs, von welchem vier von Marta Collica in italienisch gesungen werden, kommen mit einer Lässigkeit daher, der eine JJ Cale´sche und Peter Green´sche Lässigkeit anhaftet.
Nein, "Inverno" ist zu keinem Pop- und schon zu gar keinem Singer/Sonwriter Album geraten. Die unter Ägide des australischen Produzenten Cam Buttler entstandenen Songs sind dort zu Hause, wo der Desert Blues am staubigsten und das australische Outback am einsamsten ist." Schall Magazin

Sorry Gilberto

Wer dieser Gilberto ist, und wofür man sich bei ihm entschuldigen muss konnten wir leider nicht endgültig klären. Dass die Band Sorry Gilberto a) aus Berlin kommt, b) aus den Mitgliedern Anne von Keller und Jakob Dobers besteht und sich c) einer unvergleichlich wohligen Mischung aus 1.) Folk, 2.) Jazz, 3.) Kunstlied und 4.) Chanson widmet dagegen werten wir als gesicherte Informationen. In ihren Liedern geht es, so kann man des Weiteren fundiert berichten um I.) gelbe Pullover, II.) Plastikstühle (Farbe unbekannt) III.) den Geruch von Kaffee und IV.) Psychoanalyse. Es werden folgende, landläufig schwer aus der Mode geratenen Instrumente benutzt: 1.1) Omnichord, 1.2) Stylophon (…bitte selbst googeln), 1.3) Minicasio, 1.4) Rhythmusmaschine. Im Herbst letztens Jahres erschien das nunmehr vierte Album des Duets. Es heißt »Twisted Animals«, wir empfehlen dieses uneingeschränkt und versprechen, von weiteren Ankündigungstexten in Listenform abzusehen. https://www.youtube.com/watch?v=CpMOJWpW2vQ
http://www.sorrygilberto.com/
http://www.martacollica.com/
https://martacollica.bandcamp.com/album/inverno
https://www.youtube.com/watch?v=CpMOJWpW2vQ
https://www.youtube.com/watch?v=ZowtImk1GGM

Do 26.10.2017
19.00 Uhr
Musik   M:Soundtrack presents: Wild Arrows (ex-New Idea Society/NYC) w/ Ette Enaka (CZ)

Thursdays = Good Music

Wild Arrows (NYC /ex New Idea Society) Their new album Dreamlike Dream was written and recorded after Hurricane Sandy caused the total destruction of the band's Brooklyn studio.  Wild Arrow's singer and main songwriter Mike Law rebuilt the studio, now called The Civil Defense, and today's album is the first LP to be recorded there.   


Holed up in The Civil Defense for the better part of 2016 with main collaborator singer and synth player Yasmin Reshamwala, the two tracked 25 songs trying to find the right combination for the album.  Law was able to fully explore his own songs with bizarre old reverbs, delays, reasonable microphones and speakers to hear what was happening. Wild Arrows used a combination of electronic drums and guest drummers (Alan Cage/Quicksand) on the album.  On this tour the band will be accompanied by members if ETTE ENAKA from the Czech Republic.

Acclaim for Dreamlike Dream:


"a melancholic tone in the vocals and lyrics, with a gorgeous and stark contrast in the instrumentals, which make you feel like you're in an 80's pop dream." Impose Magazine


"The song's fast-paced guitar and crashing drums create a hazy, energetic track that calls to mind the brilliance of early Arcade Fire." Cryptic Rock on "Breathe Through"


"Brooklyn-based band, Wild Arrows, effortlessly forms dream-pop tunes with an integrated dark streak that feels enchanting and immersive...Mike Law and company delve into personal, accessible and heartfelt subject matter - all the while gripping the listener with stellar arrangements and illusory tones. Wild Arrows constantly pulls in the world's triviality, connects it, and gives it right back to us with some flavoursome hooks and unforced lines..." The Seventh Hex



ETTE ENAKA is an Indie-rock trio which has been one of the biggest discoveries of year 2016 in the Czech Republic alternative music scene. ETTE ENAKA brings distinguishing guitar melodies, post punk drive and emotive vocals combined with pushing choruses.


The band was built up by members from well-known emo-core RUTKA LASKIER and iconic DE

MOOD. They are proud to follow-up DE MOOD influence which remained after 13 years DIY activity,

many DIY organized shows and 7 DE MOOD releases. DE MOOD also toured abroad. The most

bands have traveled and played shows for example in London, New York, Boston, Moscow

and St. Petersburg.


 






https://wildarrows.bandcamp.com/
https://happymutant.bandcamp.com/album/ette-enaka-back-to-square-one

Fr 27.10.2017
19.00 Uhr
Musik   READY STEADY GO: Polaroyds (60´s Beat) & The Kinky Boots (Garage Beat & R n' B)

Die Polaroyds aus dem Berliner Wedding verstehen es, den Klang und die Energie der Beatmusik der sechziger Jahre in ihre Stücke aufzunehmen und ihren sound mit ausgewählten Perlen dieser Epoche zu würzen. Die Livequalitäten der vierstimmigen Polaroyds sind über Jahre in den Beat-Clubs Europas gereift.



The Kinky Boots. Die neue Beat & Garagecombo aus Berlin!
Vier Freunde kreieren einen ganz eigenen Sound aus 60s Garage Beat mit einem Schuss R&B, verfeinert mit ein wenig Soul and Fuzz. Sie sind aufgewachsen in den 80er und 90er Jahren mit der Musik der 60er. Ihre Musik ist geprägt von den Einflüssen zahlreicher Helden wie The Kinks, The Who, Small Faces, Count Five, The Remains, The Mighty Caesars, The Prisoners, The Barracudas, The Nomads oder den Stomach Mouth.
Die Boots weisen einschlägige Benutzungsspuren auf: Ehemalige Bands umfassen Gloop, Gabba, The Black Rainbow, Mad Sin, The Fuzz, The Thomas Crown und The Vampyres.

https://www.facebook.com/thepolaroyds/
http://the-polaroyds.de/

Sa 28.10.2017
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Manual de Combate (Punk/Noise, Santiago de Chile) + Siwomat (Post-Punk/Noise-Rock, Berlín)

Manual de Combatedoors 19:00 - show 20:00
Siwomat Chilean experimental noise punk duo MANUAL DE COMBATE have recently released an interesting new split with their friends from DUMO, offering a solid load of full-force drum slams, fuzzy slabs of bass, and crushing it into the wreckage of garage, noise rock, and post punk. Abrasive, affecting and inventive, the record sounds like a minimal, yet explosive novelty. MANUAL DE COMBATE will be hitting Europe for the first time in support of this adventurous release in October and November, with shows taking place in the Netherlands, Germany, France, Spain, Italy, Austria, Switzerland and Czech Republic.

SIWOMAT: post-punk / noise-rock in spanish based in Berlin.
Start. The band was borned in Berlin in 2014 as a minimalist proyect of bassguitar and drums with spanish texts, working on D.I.Y. basis. With the introduction of the guitar the soundimage was complete and lead to the creation of their first LP, INTEMPERIE („Outdoors“, 2016, self-edited, vinyl and digital).
Recordings. At the begining of 2017 (januar-april) the LP was presented in Berlin (Supamolly), in Spain (Valencia, Barcelona) and in South America (Argentina, Uruguay), the three corners where the band puts the focus on his networking.
At the moment the band is releasing new material, a serie of 4 short EP's with three songs each, recording live and using portaestudio: „Tapes I“ (june 2017) and Tapes II (july 2017) are already available on digital support, while „Tapes III „ are expected end october.
Influences. Some post-punk bands from the 80' (The fall, Violent Femmes); some
noise-rock bands from the 90' (Shellac, Jesus Lizard), spanish lyrics from the indie-rock scene in Uruguay, Argentina and Spain (LHM, Dios); and the D.I.Y. Practise (Fugazi).
Musicians. Antoni Calbo on drums (Valencia/Spain), Carles Navarro on guitar (Barcelona/Spain: Raid, Resurrection Elvis) and Pablo Paciuk on bassguitar & vocals (Berlin: Schredder; Bordeaux/France: Osso Bucco; Montevideo/Uruguay: LHM, Elixir).


https://manualdecombate.bandcamp.com
http://siwomat.com
https://siwomat.bandcamp.com

So 29.10.2017
20.30 Uhr
Spezial   KNEIPE. cozy athmosphere, cheap beer, free kicker, good people, great music.


Mo 30.10.2017
19.00 Uhr
Musik   little league shows presents: MESSER (post-punk, hh/bln/ms) + PERFORMANCE (exp pop, ger) - Ausverkauft!

+ aftershow djs ab 22 Uhr!

Little League Shows
presents: MESSER (post-punk, hh/bln/ms) + Performance (exp pop, ger)

at Schokoladen. doors 19 uhr, show beginnt 20 uhr!
>>> auf grund des großen Interesses ausnahmsweise mal tickets im vorverkauf >>> AUSVERKAUFT >>> ZUSATZKONZERT Dienstag 31.10! 
nach 22 uhr: aftershow djs (tba).
——————————————————————————
»Das ist keine kleine Musik mehr. Das neue Album von MESSER baut einen enormen Hallraum auf, eine nächtliche Riesenkammer, in der sie alle ihr Echo finden, die Geisterstimmen aus dem SO36 in Berlin, der frühen Hamburger Schule und dem Ratinger Hof (und das ist doch Fassbinder hier, und das Malaria, und ist das jetzt mehr Brian Ferry oder Rio Reiser?). Ihre spezifische Hauntology beschwört die Unsichtbaren im Medium eines Rock, der zweifellos den Achtzigern verpflichtet und doch alles andere ist als Retro. Denn hier geht es nicht um nerdige Indie-Spurensuche in der staubigen Verweishölle des Pop und schon gar nicht um Nostalgie – hier wird ein Erbe angetreten! Das sagt der klare, ganz und gar unfrickelige Gestus der Musik, und diesen Anspruch erheben unmissverständlich die abstrakten, allegoriegesättigten Lyrics. Kurz: Messer bauen diese gespenstisch große Echokammer als Raum, in dem ein neues Pathos gewagt werden kann. Ihre Songs kommen vollständig ironiefrei, dabei aber nie überheblich daher, das neue Pathos ist (wenn man so etwas von Pathos sagen kann) tastend, nicht abgedichtet gegen Enttäuschung und Lächerlichkeit, aber auch keinen Moment lang von ihnen gehemmt, sondern vorbehaltlos gegenwärtig. Tradition erscheint in Form helfender Geister, sie „verschwindet aus der Zeit / und bleibt doch ewig“ (Staub), indem sie sich in Schubkraft für das Neue und Eigene verwandelt. Und das geht nach vorn.«
(Prof. Dr. Moritz Baßler über »Die Unsichtbaren«)

Messer sind Manuel Chittka (Percussion), Pogo McCartney (Bass/Orgel), Milek (Gitarre/Synthesizer), Hendrik Otremba (Gesang) und Philipp Wulf (Schlagzeug).

/// https://www.facebook.com/gruppemesser/ /// http://gruppemesser.blogspot.de/ /// https://soundcloud.com/gruppemesser

Performance ist die Vertonung einer fast lebensnotwendigen Lust zur Musik, anachronistisch durch die Pop-Historie, in starker Affinität zum Pomp der wavigen 1980er Jahre – mal in Verneigung, mal überheblich, immer mit Charme und Herz. Da verbeugt und überhebt sich ein Einzelner, in der Performance aber geht es um das große Miteinander.

/// https://www.facebook.com/performancebb/ /// https://performancebb.bandcamp.com/

littleleagueshows.tumblr.comhttps://www.facebook.com/events/513204149033417/

Di 31.10.2017
19.00 Uhr
Musik   little league shows prsnts: MESSER (post-punk) + PERFORMANCE (exp pop) ZUSATZKONZERT!

die LSD - Liebe statt Drogen - Lesebühne findet heute nebenan im Club der Polnischen Versager statt!

Das MESSER + PERFORMANCE konzert montag 30.10. ist schon ausverkauft, daher dieses spontane zusatzkonzert einen Abend später! (danke an die dienstägliche LSD - Liebe Statt Drogen Lesebühne, die für diesen abend nach nebenan in den Club der polnischen Versager umzieht um uns dieses konzert zu ermöglichen! ♥)
——————————————————————————
Little League Shows presents:

MESSER /// post-punk, hh/bln/ms
Performance /// exp pop, ger

at Schokoladen. doors 19 uhr, show beginnt 20 uhr!
>>> auf grund des großen Interesses ausnahmsweise mal tickets im vorverkauf >>> https://goo.gl/v5G4aK
nach 22 uhr: dj alex plush anders (post-punk/glam/wave).
——————————————————————————
»Das ist keine kleine Musik mehr. Das neue Album von MESSER baut einen enormen Hallraum auf, eine nächtliche Riesenkammer, in der sie alle ihr Echo finden, die Geisterstimmen aus dem SO36 in Berlin, der frühen Hamburger Schule und dem Ratinger Hof (und das ist doch Fassbinder hier, und das Malaria, und ist das jetzt mehr Brian Ferry oder Rio Reiser?). Ihre spezifische Hauntology beschwört die Unsichtbaren im Medium eines Rock, der zweifellos den Achtzigern verpflichtet und doch alles andere ist als Retro. Denn hier geht es nicht um nerdige Indie-Spurensuche in der staubigen Verweishölle des Pop und schon gar nicht um Nostalgie – hier wird ein Erbe angetreten! Das sagt der klare, ganz und gar unfrickelige Gestus der Musik, und diesen Anspruch erheben unmissverständlich die abstrakten, allegoriegesättigten Lyrics. Kurz: Messer bauen diese gespenstisch große Echokammer als Raum, in dem ein neues Pathos gewagt werden kann. Ihre Songs kommen vollständig ironiefrei, dabei aber nie überheblich daher, das neue Pathos ist (wenn man so etwas von Pathos sagen kann) tastend, nicht abgedichtet gegen Enttäuschung und Lächerlichkeit, aber auch keinen Moment lang von ihnen gehemmt, sondern vorbehaltlos gegenwärtig. Tradition erscheint in Form helfender Geister, sie „verschwindet aus der Zeit / und bleibt doch ewig“ (Staub), indem sie sich in Schubkraft für das Neue und Eigene verwandelt. Und das geht nach vorn.«
(Prof. Dr. Moritz Baßler über »Die Unsichtbaren«)

Messer sind Manuel Chittka (Percussion), Pogo McCartney (Bass/Orgel), Milek (Gitarre/Synthesizer), Hendrik Otremba (Gesang) und Philipp Wulf (Schlagzeug).

/// https://www.facebook.com/gruppemesser/ /// http://gruppemesser.blogspot.de/ /// https://soundcloud.com/gruppemesser

Performance ist die Vertonung einer fast lebensnotwendigen Lust zur Musik, anachronistisch durch die Pop-Historie, in starker Affinität zum Pomp der wavigen 1980er Jahre – mal in Verneigung, mal überheblich, immer mit Charme und Herz. Da verbeugt und überhebt sich ein Einzelner, in der Performance aber geht es um das große Miteinander. 

/// https://www.facebook.com/performancebb/ /// https://performancebb.bandcamp.com/

littleleagueshows.tumblr.comhttps://www.facebook.com/events/367565797005894/
https://goo.gl/v5G4aK

Do 02.11.2017
19.00 Uhr
Musik   Tin Woodmen (Indierock/Stuttgart) + we want a king (Rock/Stuttgart) prestented by Punkfilmfest Berlin Booking

TIN WOODMENdoor 7 pm, show 8 pm (Aftershowparty from 10 pm with DJ Hunky Dory - Punkrock,Trash,Postpunk))
Wenn sich diese vier Jungs aus dem schwäbischen Hinterland treffen, kracht es ordentlich. Gegensätze ziehen sich an und so schafft es TIN WOODMEN Garagen-Sound mit sanften Melodien zu vereinen, harte Instrumental-Passagen mit feinen Indie-Klängen. Das Quartett überschreitet die Grenzen des Genres mit Genuss und überrascht das Publikum immer wieder mit seinen Einfällen. Drums, die wie eine Lokomotive nach vorn ziehen. Bass, der Eier hat wie ein echter Kerl. Die warme volle Stimme von Sänger Nelson und vor allem diese next-level-Gitarrenwand. Das ist TIN WOODMEN.

Ob Club oder Festival, diese Band passt auf jede Bühne. TIN WOODMEN hat sich über die Jahre hinweg von der Garagenband zu einem wuchtigen Live-Act gemausert und mit Szenegrößen wie Schmutzki, Bakkushan, Benzin oder TOS gespielt. Die vier Musiker haben ihren Sound gefunden. Sie werfen ihre Wortklänge spielerisch durch die Venues und begeistern damit sowohl Genreliebhaber als auch Neulinge. Wir waren alle mal in einer Garagenband - aber hatten keine Ahnung, wie Indie-Rock wirklich geht. TIN WOODMEN weiß es.

https://www.facebook.com/tinwoodmen/
https://www.facebook.com/wewantaking/
http://sptfy.com/urS
http://apple.co/1WY2YTE
http://bit.ly/2gDbzNy
http://bit.ly/1SUOvrK

close
das ist der text
please wait ...