Veranstaltungen

HEUTE IS
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge präsentiert: Michael Knight (IE/DE/Post Pop) + Grimoon (Cinematic Pop) + Itaca (Italo/Pop)

Michael Knight

Michael Knight are a Berlin-based band who make what could be variously described as post pop, chamber pop, or indiepop. After the tweeness of 2005's Youth is Wasted on the Young, the orchestral melodrama of 2008's I'm Not Entirely Clear How I Ended Up Like This, and a DNA-splicing-enforced hiatus, they've returned with a collection of svelte guitar-based chamber music. A contrapuntal stew of erudite jingle-jangle envelops topics as diverse as existentially-challenged snowmen, misanthropic life-wasters, leporicide, and the horror of writing these songs in the first place.

Itaca

Itaca, das sind die Berliner Ossi Viola (Bass, Gesang) und Lo Selbo (Kiwi 3p, Gesang) die seit 2012 ihre zeitlose, italienischsprachige Musik darbieten. Ihr Sound ist inspiriert von italienischen Cantauri der 70er (Dalla, Battisti), Eurowave der 80er (Yazoo, Human League) und psychedelischem Artpop der 2000er (Knife, Animal Collective); ihr Auftritt irgendwo zwischen Krisma und Al B. & Romina P. Nach ihrer Winter-Italientour sind sie wieder in Berlin. Ihr Konzert am 4.3. widmen sie dem Ende Januar verstorbenen Maurizio Arcieri, einem der geistigen Väter der Band.

Grimoon (Cinematic Pop/It)

Bei Grimoons Konzerten erlebt man magische Momente: ihre originelle Mischung aus Musik und Kino oszilliert zwischen Zirkusflair und Zauberei, dem Noir und einer schier unendlichen Vorstellungswelt voller faszinierender Charaktere. Grimoon sind einzigartig in der italienischen Musikszene: hiervon zeugt ihre psychedelische Klangfülle, die auf verschiedene Einflüsse verweist (Arcade Fire, Venus, The Black Heart Procession, Black Mountain, Calexico) ebenso wie ihre für jeden ihrer Songs eigens kreierten Kurzfilme. Und diese Videos begleiten die Band live auf ihren Touren durch Italien, Europa und nach Übersee, wo sie ihr Publikum in eine parallele, märchenhafte und zuweilen gespenstische Paralleldimension entführen. http://michaelknight.bandcamp.com/
http://www.itacapop.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/michaelknightie
https://www.youtube.com/watch?v=5S7ayKulMAk
https://www.youtube.com/watch?v=MvpLQuHz9XE

Do 05.03.2015
19.00 Uhr
Musik   drAstic: shEver (Dooom/Death/CH) + Zeit (Blackmetal/Ger)

Coming from the beautiful landscapes of Switzerland, shEver is not really a newcomer in the Doom/death Scene. The band has even earned the respect from many big festivals including the Roadburn and Doom Shall Rise thanks to their first album and EP’s.

Formed in 2003 by guitarist Jessie and drummer Melanie, with bassist Nadine joining soon after and vocalist Alex the following year, the band unleashed their first demo The Mirror in 2004 as well as playing numerous shows across Switzerland including a show with Place Of Skulls and Alix.

Two years later their debut album Ocean Of Illusions was unleashed with coming together with Sarah replacing Melanie on drums in 2007.

Across the years the witches of venom have played with bands such as Jex Thoth, Esoteric, Amenra, Saturnus and Ahab, successfully played many festivals, and released the well-received EP, A Dialogue With The Dimensions in 2009.

The band recorded Rituals in 2011 with its CD release 2012 through Total Rust, the label having already approached the band about releasing their debut at the time though it never came to be, and Svart Records for the vinyl release.

Since October 2012 the part on bass guitar has been taken over by Chris.

The newest release, a 10”-split with the German band Spancer has been recorded in January 2013 and was released by “Nocebo Records” on April 18th 2013.

http://shever.ch
http://shever.bandcamp.com
http://rumsdiezeit.bandcamp.com/
https://m.facebook.com/RumsDieZeit

Fr 06.03.2015
19.00 Uhr
Musik   -Recorda- -Recorda-: Matze Rossi + Steven&Stanley

MATZE ROSSI - Und jetzt Licht, bitte!
Dancing In The Dark Records

Singer / Songwriter, Familienvater, Yogalehrer, Sänger der Punkband Bad Drugs, Labelbetreiber, Dozent an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Der Tag müsste für Matthias Nürnberger aka Matze Rossi mindestens 30 Stunden haben. Trotzdem schafft es der Schweinfurter immer wieder, alles unter einen Hut zu bringen. Denn in ihm brennt ein Feuer, eine Leidenschaft für seine Musik, dass er gar nicht anders kann.

Am 25.07.2014 erschien das neue Album „Und jetzt Licht, bitte!!!“, mit dem Matze wieder deutlich zu seinen Wurzeln als Singer-Songwriter zurückgekehrt ist. Dorthin, wo alles begonnen hat. Nur er, seine Gitarre und Stimme. Keine Band, Keine Proben, keine Kompromisse. Unprätentiös und ungefiltert sind besonders die neuen Stücke, die wie das Leben mal fragil und leise sind aber auch stürmisch und laut alles überrollen. Manchmal ist weniger mehr könnte er sich auf die Fahne schreiben und reduziert alles auf die Geschichten oder Lebensabschnitte, die die Lieder erzählen.


Kein Studio und kein Produzent! Matze nimmt die 13 Lieder alleine in seinem Keller auf. Fast ausnahmslos als First Takes kommen die Stücke auf den Tonträger. Ein mutiger Schritt neben den vielen deutschen und internationalen weichgespülten Hochglanzproduktionen. Die Ecken und Kanten  verleihen der Produktion einen authentischen Charakter, so als würde Matze direkt neben seinen Hörern auf der Couch sitzen.

Und vom ersten Ton an werden Matze Rossi-Fans spüren, dass sie im richtigen Film sind: die für ihn typische Melancholie freundet sich mit Hoffnung und flirtet mit der unbändigen Lebenslust. Zentrales Thema des Albums ist das Leben zu lieben und jeden Moment achtsam zu verbringen. Beeinflusst hat Matze im Schaffensprozess zum einen der Tod seines engen Freundes Wauz, dem Sänger von Red Tape Parade, aber auch seine eigene Yogapraxis und Yogalehrertätigkeit. "Das Leben ist so kurz und kostbar und es geht nicht darum etwas besonders Tolles zu tun, sondern alles was man tut zu etwas besonders Wunderbarem zu machen", sagt Matze selbst.

„...und ich sehe die Menschen wie sie geboren werden um dann irgendwann zu sterben, dazwischen geht es nur um atmen, um nehmen und geben, lieben und leben, welche Rolle nimmst du ein auf welcher Seite willst du stehen, wie du dich entscheidest liegt nicht in deinen Genen...“ (aus „Wunder“ vom Album „Und jetzt Licht, bitte!“)

Mit anderen Worten schafft es Matze Rossi mit „Und jetzt Licht, bitte!!!“ erstmals die Energie und Atmosphäre seiner Konzerte auf einen „Studio“-Tonträger zu verewigen. Trotz allem ist und bleibt Matze aber ein echter Livemusiker der bewusst den Kontakt zu seinen Hörern sucht. Mit Charme und Humor begeistert er überall altes und neues Publikum, wie er bei dem TVnoir-Auftritt im April 2014 auch im Fernsehen unter Beweis stellte.

 

Das ist nicht das Ende, das ist der Anfang und wir werden noch sehr viel hören von Matze Rossi der Stück für Stück seinem Glück näher kommt!

Steven&Stanley ist ein akustisches Singer/Songwriter Duo, das allerdings nicht, wie erwartet, aus zwei Personen besteht, sondern aus dem Musiker und seiner Gitarre.

Stilistisch könnte man Steven&Stanley zwischen Punk, Indie und Akustik einordnen.
Treffend beschreibt er seine Musik selbst mit AKUSTIK PUNK.
Musikalisch ist es vor allem sein impulsives Gitarrenspiel in Kombination mit seiner Stimme (singend bis schreiend), was diese Musik zu einer ganz besonderen macht. Dabei schafft er es, alles aus seiner schwarzen Gitarre herauszuholen, was stilistisch möglich ist: harte und ruhige Anschläge, schnelle Akkordwechsel, aber auch gezupfte Elemente und Tapping werden den Zuhörer aufmerksam machen; nicht zuletzt, da Steven&Stanley diese unterschiedlichen Varianten in den einzelnen Songs gekonnt zu kombinieren weiß. 
Seine Texte sind ausschließlich deutschsprachig, verwenden bekannte Redewendungen und Sprichwörter, drehen und verwirbeln diese, stellen Querverweise her und brechen sie völlig auf, sodass sich gänzlich neue Kombinationen und Interpretationen ergeben. Thematisch deckt Steven&Stanley dabei ein weites Feld ab, bindet sowohl eigene Erfahrungen mit ein, kritisiert sich, die Welt und die Menschen, die in ihr leben und vermag es aber auch die kleinen schönen Dinge herauszustellen.

Nach zahlreichen Banderfahrungen (u.a. mit Alles auf Anfang) ist Steven&Stanley solo seit 2011 live unterwegs und spielte sich bei mehr als 60 Konzerten über Open Stages, Wohnzimmer, Jugendzentren, Kneipen und Bars bis auf die Bühnen bekannterer Clubs wie das Lido oder den Schokoladen in Berlin. Als Support begleitete er bereits Künstler wie Herr Binner, John Allen und Senore Matze Rossi und ist ein aktives Mitglied im Berliner Bandkollektiv Indieschoenheit.

Am 20. Februar 2015 findet das Release des Debutalbums „Der Schatten meiner Selbst“ im Maxim in Berlin statt. Auf dem Tonträger präsentiert Steven&Stanley Songs, die in den letzten 3 Jahren entstanden sind, von den Bühnen schallten und nun endlich zusammengefasst wurden. An diesem Abend werden auch die Künstler Nicole Carter Cash, Herr Binner und Ich, Marc Sternberg auftreten und die Veröffentlichung mitfeiern.


Sa 07.03.2015
19.00 Uhr
Musik   ♫♫ I smell a Rat! LIVE! CHRIS HAZELTUCKY - The Weird Vintage Rock 'n' Roll Party

...... I smell a Rat! - Weird Vintage Rock 'n' Roll!

______Punk is DEAD! Rock 'n' Roll is still dancing! Chuck Berry, Little Richard, Tennessee Ernie Ford, Johnny Burnette are waiting!

>>>>> Doors: 8pm

This time we have a special guest:
Live! CHRIS HAZELTUCKY

Señor Zonk läßt den ganzen Abend die Puppen tanzen, Rock 'n' Roll, Blues, Rockabilly!

https://www.youtube.com/watch?v=eQi-524GfdAhttp://www.facebook.com/events/1574244306126297

So 08.03.2015
20.00 Uhr
Musik   Schokoladen OPEN STAGE

play your songs unplugged!
starts between 8:30 and 9 pm. artists should arrive around 8 pm!



Just you, perhaps a friend, not more than two instruments and two to four songs! Sign at Schokoladen or under this adress: raoul@schokoladen-mitte.de ... or just come over!


Mo 09.03.2015
21.00 Uhr
Party   "SCHOKOKUSS" presents: PartyNight

Die queere Punk-Elektro-Nacht

Di 10.03.2015
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen

Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.



http://www.liebestattdrogen.de/


Mi 11.03.2015
19.00 Uhr
Musik   Fourtrack On Stage: The Blue Funz (Experimental Folk/UK/CAN) + White West (New Wave, Berlin)

+ DJs Glitzi Glitzi / Sibsi Sibsi (Post Folk/Hits/Hip Hop)
The Blue Funz (UK/Kanada)
The Blue Funz are an international musical collective made up of Daniel Potter (a lock-keeper on the River Thames), Alexander Borland (a Scottish whelk hunter), and Soren Brothers (a lake scientist from Ontario). Although their roots are in the 1990s on Scotland’s Isle of Iona, where the musicians met, today they are based out of Canada, Scotland, and England, meeting only to play music when the stars align. Named after a colour-shifting spore cloud of puffball origins, the Funz have developed their own mythological universe over the past decades, featuring recurrent folk heroes Mulagi and the Eye. When not singing the virtues of Mulagi, the Funz make music for the Devon Folklore Tapes (Boomkat Records) and Man meets Bear(Heretical Objects Cooperative, Label Fantastic). Their latest album, Songs for Ed Ricketts, was released as part of the Wist Ed. series (featuring artists such as Nadja and Nick Krgovich, of Mount Eerie), and comes with a 24-page zine including the original works of Berlin-based artist, Manfred Naescher. Sharing the stage with the likes of Jeffrey Lewis and Karl Blau, they have toured far-flung regions such as Morocco, Japan, the Balkans, and across North America, to spread their word.

“A beautiful album for the cold days coming that should please those who like Circulatory System, Leafes and Phil Elverum” – With a Messy Head

“A whole lot of truly amazing songs” - Disagreement

“Shamanic unit adventurous domestic debut as The Black Funz” – Guggenheim House, Japan (Google translation)

https://soundcloud.com/man-meets-bear/the-moons-of-mulagi-1
https://funz.bandcamp.com/track/kissing-mermaids-2
https://www.youtube.com/watch?v=mvAveNZ6c20

- - - 
White West (Berlin)
White West is a band from Berlin.

Three imaginary boys, the new new wave.
Troubled kids, dancing on graves.

Their skin reflects the neon light.
Their hair looks really great at night.

It’s true their hearts are dark and lost.
Black leather jackets, boots and gloves.

So when the last good spirit went and left …
The sun sets in the white white west.

Do 12.03.2015
19.00 Uhr
Musik   M:Soundtrack: Brokof (bln) w/ guest Random Willson + Hold Your Horses (bln)

Thursdays = Good Music




BROKOF // Bln


“I was sitting out on my balcony staring down at my naked feet. I guess I'm not so bright, no I don't shine no light.” Set neither inside nor outdoors the opening line of second album Side By Side from Berlin's BROKOF sums up a band whose music shifts between observation of the world and self-reflection. Should we take part or hold back? Join in or look on? These are the questions of witnesses torn between the temptations of urban living and the need to actually contemplate life and its sensibilities.


BROKOF deliver the soundtrack of an anxious generation perpetually stuck between giving up and breaking out, singing with beautiful solemn sadness about encounters and fleeting moments of truth, hinting at rage born from the loss that occurs when one moves in life and about what one has to gain when there is nothing expected. Their intimate, authentic tone makes their songs easy to befriend. Sometimes affable, sometimes rocking, sometimes encouraging, their song's heart beats to a life- affirming rhythm, while eponymous front man and songwriter Fabian Brokof dwells languidly on those subjects which move him as they do many others. Where is my place in a world ever more hostile? How do I break down walls of disinterest? How can I get people to commit? How can I get closer to a love I can live? Miles away from irony and with awareness of the obstacles blocking the way, he asks himself tough questions but refuses simple answers.


BROKOF are Fabian Brokof (vocals, guitar), Arne Bergner (guitar, piano), Rocco Weise (bass) and, since December 2012, Puya Shoary (drums). Sorry Gilberto vs. Brokof was the first release on the band’s Goldrausch Records label, a joint EP with fellow band Sorry Gilberto (Berlin). 2010 brought A/B, another EP released as a 10-inch vinyl, followed by debut
LP Softly, Softly, Catchee Monkey. In 2012 the band released the LP Side By Side.


*The Band is currently working on their third studio album.


 


guest // Random Willsonis an American-born poet, living in Berlin, Germany since 2010.
His name represents his philosophy. Random Willson could be anyone.
Random songs play over the courses of all our lives. Random experiences happen to everyone. Open minds receive, open minds decipher and open minds return those thoughts in many flavors. Random Willson is a channel. Life is a song sung.



////////////////////////

Hold Your Horses 
//  Boot Skootn’ Outlaw Honkey Tonk  // Bln

When you get up Sunday morning to heat up an emergency can of hangover menudo soup, walk over to the stereo and search for that one tune that will make you feel better, Hold Your Horses’ version of "I’m a Ramblin’ Man" will most likely be on your shortlist. With interpretations of outlaw country originals, channeling the spirit of country music’s inspired 70’s, Hold Your Horses extend this tradition to your local road house.

From rowdy dance floor stompers like "London Homesick Blues", to Buck Owens' yearning “`Together Again”, this 5 piece unit combines its far flung backgrounds into a compelling blend of the American vernacular. Heavy vibrato pedal steel riffs, with chicken’ picking’ guitar licks and a power rhythm section are guaranteed to rumble the barn doors of the hinges by the end of the night.

http://www.brokof.net
http://goldrausch-records.com/Home.html

Fr 13.03.2015
19.00 Uhr
Musik   OFFBEATCLUB päsentiert: Wood In Di Fire (GroovyJazzyReggae-Berlin)

Aftershow DJ´s by EVERYTHING CRASH (Prinz Ralph & Don Caribou)
http://woodindifire.de/
https://soundcloud.com/wood-in-di-fire/16-dead-dog-dub

close
das ist der text
please wait ...