Veranstaltungen

Mi 05.10.2016
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Mutiny On The Bounty (Math-Rock/Post-HC, Luxemburg) + The Antikaroshi (Math-Rock/Postpunk, Potsdam)

mutiny on the bountydoors 19:00 - show 20:00
the antikaroshi

Groovende Rhythmen, Gitarrenakrobatik und wilde Liveshows sind Wörter die einem unwiderruflich in den Sinn kommen, wenn man an MUTINY ON THE BOUNTY denkt.

Luxemburgs Finest haben ihren einzigartigen Sound sowohl auf Touren mit Künstlern wie AND SO I WATCH YOU FROM AFAR, TTNG und MAPS & ATLASES und Support-Shows für BIFFY CLYRO, RUSSIAN CIRCLES oder THE FALL OF TROY unter Beweis gestellt, als auch auf einigen der größten Festivals, wie dem Roskilde und dem Primavera. Ihr letztes Album 'Trials' (erschienen 2012) wurde in Seattle mit Produzent Matt Bayles aufgenommen und markierte die Abkehr von ihren früheren Arbeiten.


Nachdem sie sich im Februar 2014 mit Produzent Jan Kerscher einen Monat lang in einem Studio in Deutschland verschanzt haben, ist das Ergebnis MUTINY ON THE BOUNTYs neues Album 'Digital Tropics', das neue Aspekte ihrer musikalischen Identität offenbart; düsterer, grooviger und mit einem gestiegenen Einsatz elektronischer Elemente.


Repräsentiert durch die erste Single 'MKL JKSN', veröffentlicht im März, und begleitet von einer beachtlichen Anzahl an Shows in Clubs und auf Festivals während des gesamten Jahres 2015, wird 'Digital Tropics' als CD, LP und Download am 22. Mai 2015 auf Redfield Records veröffentlicht.






http://www.motb.net
http://www.facebook.com/mutinyonthebountytheband
http://www.theantikaroshi.de
https://antikaroshi.bandcamp.com
https://www.facebook.com/events/357902147874241/

Do 06.10.2016
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Mutiny On The Bounty (Math-Rock/Post-HC, Luxemburg - Zusatzshow) + Rosa Parks (Post-/Math-Rock, Budapest, Hungary)

mutiny on the bountydoors 19:00 - show 20:00 - danach 3nt3n m3n DJ Set (mOck)
rosa parks


Groovende Rhythmen, Gitarrenakrobatik und wilde Liveshows sind Wörter die einem unwiderruflich in den Sinn kommen, wenn man an MUTINY ON THE BOUNTY denkt.

Luxemburgs Finest haben ihren einzigartigen Sound sowohl auf Touren mit Künstlern wie AND SO I WATCH YOU FROM AFAR, TTNG und MAPS & ATLASES und Support-Shows für BIFFY CLYRO, RUSSIAN CIRCLES oder THE FALL OF TROY unter Beweis gestellt, als auch auf einigen der größten Festivals, wie dem Roskilde und dem Primavera. Ihr letztes Album 'Trials' (erschienen 2012) wurde in Seattle mit Produzent Matt Bayles aufgenommen und markierte die Abkehr von ihren früheren Arbeiten.

Nachdem sie sich im Februar 2014 mit Produzent Jan Kerscher einen Monat lang in einem Studio in Deutschland verschanzt haben, ist das Ergebnis MUTINY ON THE BOUNTYs neues Album 'Digital Tropics', das neue Aspekte ihrer musikalischen Identität offenbart; düsterer, grooviger und mit einem gestiegenen Einsatz elektronischer Elemente.

Repräsentiert durch die erste Single 'MKL JKSN', veröffentlicht im März, und begleitet von einer beachtlichen Anzahl an Shows in Clubs und auf Festivals während des gesamten Jahres 2015, wird 'Digital Tropics' als CD, LP und Download am 22. Mai 2015 auf Redfield Records veröffentlicht.


ROSA PARKS is a post/math rockband from Budapest, Hungary.
Formed in 2007, named after the civil right activist Rosa Lee Parks.
Genre: mostly post/math rock mixed with indie and punk, some really passionate way. Rosa Parks is one of the most active underground bands of the eastern scene, this will be their 4th tour to Germany.

http://www.motb.net
http://www.facebook.com/mutinyonthebountytheband
https://rosaparkshun.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/events/302138950143857/

Do 13.10.2016
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: SAVAK (Punk/Surf/Garage, Brooklyn) + Ringo Starwars (GaragePunk, Berlin)

Savakdoors 19:00 - show 20:00
The band SAVAK (pronounced “sah-vawk”) was formed in 2015 by members of The Obits, Holy Fuck, Nation of Ulysses, Make Up, and The Cops. Their influences range from ’60s Texas psychedelia to British pub rock to early-’80s American hardcore, with some Zamrock and Chicha thrown in for good measure. SAVAK connect the dots from The Adverts to Bubble Puppy to The 101ers to MDC, making stops at Chrissy Zebby Tembo and Los Mirlos along the route. Their first album “Best of Luck in Future Endeavors” is coming out in May 2016 on Comedy Minus One.



http://www.savakband.com/
https://savak.bandcamp.com/album/best-of-luck-in-future-endeavors
https://twintoe.bandcamp.com/album/ringo-starwars-ep
https://www.facebook.com/events/1283040705069408/

Mo 24.10.2016
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Besides (Post-Rock, Brzeszcze, Poland) + Jardín de la Croix (Math-/Post-Rock, Madrid, Esp)

Besidesdoors 19:00 - show 20:00 - danach "Schokokuss" (mondays Queer/Punk-Party)
Jardín de la CroixBesides came into being In 2011 in Brzeszcze, Poland. In less than 3 years it became one of the most popular bands on polish post-rock scene. A quartet, playing an unpopular musical genre, won millions of polish people’s hearts during a TV talent show – Must Be The Music and won the main prize of its eight edition.

http://www.besides.pl
https://besides.bandcamp.com
http://www.jardindelacroix.com
https://jardindelacroix.bandcamp.com

Do 27.10.2016
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: NYOS (heavy instru-Doom/Noise, Finland) + 100000 Tonnen Kruppstahl (Doom/Grind/Noise/Thrash, Berlin)

nyosdoors 19:00 - show 20:00
100000 tonnen kruppstahl

NYOS, are an instrumental duo based in Jyväskylä, Finland and will release their second album, Nature on September 30th 2016! The band formed 2014 when UK-born Tom Brooke and drummer, Tuomas Kainulainen met after Tom moved to Finland in 2013. Bonded by a mutual love of noisy bands, coffee and playing shows, they wrote their first record Vltava, a 26 minute one-track piece, over the winter of 2014 and from early 2015 have been touring as much as possible!

Between tours they've been working away at Nature, which was recorded in June 2016 at Tonehaven Studio in the countryside of Central Finland, and is a 6 track album filled with building loops and tones ranging from heavy, almost doom-laden riffs, faster jazz-influenced math-stuff with a bunch of post-rock melodies, and the occasional drone thrown in!

100000 Tonnen Kruppstahl:
Herr Herrn Bommel (git, vox) und A. Donnermann (dr, vox) spielen einen hervorragenden Mix aus maximal invasivem Grindcore, smartem Thrash, Love-Doom und Noise-Rock mit ordentlich Geballer und Gebrüll.

http://www.nyos.bandcamp.com
http://www.soundcloud.com/nyosband
http://www.100000tonnenkruppstahl.de
http://100000tonnenkruppstahl.bandcamp.com

Sa 29.10.2016
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Kitshickers (heavy postrock/lux) + The Majestic Unicorns from Hell (postmetal/lux)
Mo 31.10.2016
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Hildegard von Binge Drinking (Power-Kraut n Knertz-Rap, Würzburg) + Kuoko (Electronic Synthpop, St.Pauli)

HvBDdoors 19:00 - show 20:00 - danach "Schokokuss" (mondays queer-punk-party)
kuokoHildegard von Binge Drinking (Knertz/Würzburg)
Fuck you, this is not a „Spaßband“. Witz ist nicht gleich dödelige Albernheit, und Wortwitz nicht gleich trottelige Comedy. Hildegard von Binge Drinking (aka HvBD) ist das – formal zugegebenermaßen polarisierende – musikalische Vehikel für die beiden weinfränkischen „Thirtysomethings“ Daniel Gehret und Matthias Labus, die sich vorherig/nebenher u.a. schon im Mathrock/Post-Punk-Spektakel Shokei austobten.

Auch hier täuscht die vorgegaukelte (ergo nicht zentrale) „Ironie“ des Namens und der Kostüme über den Ernst der Sache hinweg, denn dieses Vehikel ist beileibe kein schnapsklebriger Karnevalszug. HvBD ist ein Chlorix-betankter Wasserwerfer gegen die Durchschnittlichkeit, gegen Muckerpose, gegen Banalität und gegen die generell gegenwärtige Alltagsscheiße. HvBD sind ein Statement: Zu brechen mit der Routine, mit Hierarchien, mit anbiedernder Ästhetik - im Großen wie im Kleinen.

Das Erleichternde: Es funktioniert ganz ohne Polit-Punk-Gerumpel, sondern in Form einer Melange aus pumpendem Oldschool-Hiphop (im besten Sinne von Run DMC et al), wabernd-drückendem Synth-Krautrock à la Trans Am, und dem bewährten Post-Punk-Fahrgestell der bandeigenen Sozialisation. Spätestens ein Blick auf das Gesungene offenbart: HvBD sind eine erschreckend persönliche, ziemlich wütende Band, die ihr bestes tut, die eindringliche Ernsthaftigkeit mit ästhetischen Mitteln zu kompensieren, um nicht in Zynismus abzusaufen.

http://www.hildegardvonbingedrinking.org
https://www.facebook.com/hildegardvonbingedrinking
https://kuoko.bandcamp.com/releases
https://www.facebook.com/kuokomusic

close
das ist der text
please wait ...