Veranstaltungen

Mi 06.05.2015
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: Black Eyed Dog (Indie/I) + Zukunft und die Lichter (Indie-Pop/Berlin) + Nana (Brazilian Indie)

DJ Monophonic (Indie, Electro, Pop)
Zukunft und die Lichter

As simple as it gets: Zukunft und die Lichter stehen für intelligenten
deutschen Pop. Ohne jeglichen Krims-krams, nur mit Unterstützung von
Akustikgitarre, Kontrabass und Schlagzeug singen sie über die kleinen und
großen Zumutungen des Alltags, über penetrante Meerjungfrauen und den ewigen
Konflikt zwischen Fritten und Kaviar.
(Zitty)

Black Eyed Dog (I)

Reeperbahn Festival describes as “cracking it both nastily and erotically.
The voice is half a level above Mark Lanegan’s gloomy harrumph, long
guitar-feedbacks and drums that could push a whole fleet of galleys - and
the poor devils on board would even have fun rowing”

Nana

nana is a beautiful young lady with bright red hair and a wide smile who
charms hearts with her sweet voice and catchy beats. She emulates aspects of various phases of world music: 1960s French glamour meets 2000s indie pop, Bossa Nova experiments with Shoegaze, resulting in a unique and yet relatable work.

https://blackeyeddog.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/user/blackeyeddogofficial
https://soundcloud.com/zukunftunddielichter
http://www.zukunft-und-die-lichter.de/
https://de-de.facebook.com/zukunftunddielichter
http://www.facebook.com/theblackeyeddog
http://www.pequenasmargaridas.com/

Mi 20.05.2015
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: Klaus Cornfield (Songs of Klaus Cornfield and Harry Nilsson) + Elisabeth King (Lofi-Pop)

DJ Team Berg & Tal (Indie, Elektro, Pop)
Klaus Cornfield  

(Throw That Beat, Katze, Orchestre Miniature in the Park). Seit fast 30 Jahren kauzt
sich der bebrillte Gitarrist und Songschreiber bereits durch die Indieszenen dieser
Welt. Er erfreut die Zyniker und Hello Kitty Liebhaber gleichermaßen mit schönen
Popperlen und den erfrischendsten Texten seit Erfindung von kalter Limonade mit
Sprudel.

Klausi erzählt und singt sich durch sein höhepunktreiches Hallodrileben, hat Fotos
und Zeichnungen, Wunderkerzen und viele kleine Hits dabei. (Parental Advisory:
Explicit Content)

Elisabeth King  (Klavier, Akkordion, Gesang, und Keyboards bei Die Gabys, [ʤa:ijl],
Casanova Society Orchestra, The Benja Men, OMP) liebt Lieder, die mit einem
einfachen, wiederholt angeschlagenen Akkord beginnen- so wie viele Stücke von Harry
Nilsson. Manchmal wenn Elisabeth Musik hört, mag sie etwas und lernt es zu spielen.
Das zwangsläufig zauberhafte Ergebnis ist ihr Beitrag zum Abend. Auf die Bühne
begleitet sie ihr altbewährter Bandkollege Ethan Schaffner  (Modern Earl, Songband)
auf dem Banjo. Yihaaaaa! https://www.youtube.com/user/klausicornfield/videos
http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Cornfield

Mi 27.05.2015
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge presents: otto von bismarck & two chix and a beer LIVE + Colour Moves (Indie/I) + Alles/Gut

DJ Monophonic (Indie, Elektro, Pop)
Colour Moves “A Loose End” Interbang Records/Broken Silence, VÖ: 22.5.2015

Fünf junge Italiener haben an den Grenzen des musikalischen
angloamerikanischen Reiches, in der Zeit von 1984 bis 1988, auf der
Post-Punk und der DIY Welle ihre Instrumente gepackt und eine kleine
Geschichte ins Leben gerufen, unsere.

Wie alle kleinen Geschichten von Jungs, die vorhaben, eine Band zu gründen,
hat auch diese unser Leben verändert und vollkommen auf den Kopf gestellt.
Wenn wir heute daran zurück denken, waren es nur 4 Jahre, aber für uns war
es eine Ewigkeit.

Unser musikalische Weg war derselbe wie der von hunderten anderer Gruppen
dieser Zeit, der von Hunger, Energie und einem gewissen Maß von Übermut,
typisch für die damaligen “Twens”, geprägt war. Wir veröffentlichten
Demo-Kassetten, eine 7" (keine leichte Aufgabe in der damaligen Zeit in
Italien), haben an verschiedenen Compilations mitgewirkt, viele Konzerte
gegeben sowie Interviews, Radio, Rezension und “Fanzines” gemacht. Wir
fühlten uns als Teil einer großen Geschichte, in einer musikalischen aber
feindlichen Welt, weit entfernt von London, Liverpool oder Manchester.

Sicher haben wir nicht die Geschichte des Rock revolutioniert, aber auf
jeden Fall unsere jungen Leben. Die “Disc Two” (1985-1987) beschreibt diese
kleine Geschichte. Nach drei Jahrzehnten ist uns nun wieder die Lust
gekommen, die Emotionen dieser “4 Jahre” wieder zu erleben. Für uns Jungs,
die heute etwas älter sind und immer Ihre Meinungen vertreten haben, war es
ein viel zu langer “Atemstillstand”, der Dank dieser Platte beendet worden
ist. Wir sind wieder aufgetaucht!

Nachdem die auf den Musikkassetten verschimmelten Stücke so viele waren, war
der Reiz einfach zu groß, sie nicht neu aufzunehmen.

Im Sommer 2014, nachdem uns erneut die Post-Punk Welle heimgesucht hatte,
haben wir unsere "Surfboards" genommen und sieben Songs, die in den Jahren
1986 bis 1987 komponiert wurden und geduldig und intakt auf uns gewartet
hatten, neu aufgenommen.

Wir haben diese Songs mit einem neuen Bewusstsein und Worten von heute aber
mit der Instrumentation, den Gedanken und der Lust von damals gespielt. Wir
haben die Arrangements und die ursprünglichen Strukturen eingehalten und
sind davon überzeugt, dass sie, trotz “Altersunterschied” und “Digital-
Ära”, noch immer hochaktuell sind.

Das ist die “Disc One” (2014-2015): die Luft der damaligen Zeit atmen und
die Fäden unserer Geschichte wieder zusammenführen, um abschließen zu
können, was für uns "Eine offene Frage" war.

Two Chix And A Beer

Was ist so phantastisch an Two Chix And A Beer ?

Dass sie steinalt sind—- dass sie einen selten blöden irreführenden namen
haben-

dass sie tolle musiker sind ?-tolle platten machen—? Wieviele sind es
7-8-9-10-shit-dass sie seit zwölf jahren superkonzerte spielen--dass sie
niedliche fressen haben--?--dass sie keine gecastete band sind ?--dass sie
lachen muessen wenn man sie nach ihren karriereplänen fragt?---

dass otto´´s maniakalische schreibe spuren von shakespeare-silvia
plathne.r.d , malcom lowry-easton-ellis film-noir –tagespresse und blödem
gequatsche enthalten kann ?weniger dylan-eher lou reed oder ray
davis-abgründiger humor a la ween- butthole surfers-dass beim proktologen
während einer arschloch-operation -love is in the air -aus dem radio
dröhnt---kann eine erklärung fuer die verschmelzung von punk und schmaltz in
seinen werken sein---yelka ist gross-dunkel-und- verdammt attraktiv-- hohe,
kristallklare stimme-a la sandy denny--yelka.+otto. --die schöne und das
biest--- werden begleitet von den üblichen gutaussehenden bandmusikern—die
unter anderem mit the whitest boy alive das grosse geld machten. (
Bild-Zeitung ) http://twochixandabeer.bandcamp.com/
http://colourmoves.co/
https://soundcloud.com/alles_gut
https://www.facebook.com/Semper.Stu
https://soundcloud.com/two-chix
https://www.facebook.com/allesgutmusik

close
das ist der text
please wait ...