view mode

Veranstaltungen

Mi 03.12.2014
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge präsentiert: Toni Kater (Pop/Berlin) + Die Plannung (Experimetal-Pop/Berlin) + Brome (Indie/France)
DJ Nordpolzigeuner (Indie, Balkan, Pop)
Toni Kater

Toni Kater setzt zum neuen Album "Eigentum" mit einer neuen Band zum Sprung an. Da ihre langjährige Kollegin Karen Bolage leider zeitweise auswandern wird, hat sie sich nun gemeinsam mit Paul Kuchenbuch, einem Multitalent an jedem Instrument und Gerät sowie ausgezeichneter Biologe, und dem Musiker und Produzent Daniel Baumann, bekannt als Nachlader, eine neue Heimat geschaffen.Die Songs sind für die Live Umsetzung auf das Wesentliche reduziert: Klavier, Drums, etwas Elektronik und natürlich: Gesang! Das Gute ist nämlich, daß Toni Katers Songs in jeder Besetzung fiúnktionieren!

DIE PLANUNG

Das Konzert im Dunklen ist ein Projekt, das die Filmmusikerin Claudia Fierke ursprünglich als Begleitprogramm der Ausstellungsreihe "Die Schönheit der Blinden" entwickelt hat. DIE PLANUNG spielt in wechselnder Besetzung mit sehenden und blinden Musikern in abgedunkelten Räumen.
Das Konzert in der Regenbogenfabrik ist eine Premiere.
Erstmals findet es unabhängig von der Ausstellung statt und erstmals als Duett. Gitarre, Gesang und Saxophon, mit grosser, hauptsächlich rhythmischer Unterstützung vom Rechner.
Experimenteller Pop, Singer-/Songwriter-Zeug, Klangcollagen mit Texten von Claudia Fierke, Christiane Rösinger und Theodor W. Adorno.

Claudia Fierke - vocals, guitar

Sabine Ercklenz - Trompete, Effekte, Elektronik, backings Lena Appuhn - Bass, backings Marie Leão - drums, backings

Brome

guitars' grand ressac, woods and fields, rhythm, rivers and stagnant waters, intimate relationships, cities and factories, the news, happiness and strange feelings, french words http://toni-kater.de/
http://brome.bandcamp.com/
Mi 17.12.2014
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge präsentiert: Sebastian Block (Indie/Berlin) + Peer (Indie/Berlin) + Guillermo Morales (Indie/Berlin)
DJ Berg & Tal (Indie, Elektro, Pop)
Sebastian Block

Die neue Band um Mathieu Tascher, Guillermo Morales (ehemals Sumo), Catharina Behr und Sebastian Block reanimiert nicht nur den deutschen Indie-Pop, sondern hinterlässt bei den Konzerten tanzende und begeisterte Besucher. Die Band-Besetzung hält sehr gute Musiker inne die den Live-Sound zu einem Erlebnis machen! Gitarrist Guillermo Morales spielte bspw. im Juli 2010 an der Seite von Judith (Wir sind Helden) bei der Berliner TV Noir-Reihe und Sänger Sebastian eröffnete einige Male die sehr gut frequentierte Berliner Online-TV-Reihe. Zudem stand die Band auf Deutschlands größter Bühne 2010, dem Fifa Fanfest, und gaben ihren Indie-Pop zum besten.

Mit den Songs von Sebastian Blocks aktuellem Album "Bin ich du", woraus es im Frühjahr die erste Single "Ich hoffe ja" geben wird (VÖ:22.04.11 / FineTunes/Broken Silence), präsentiert die Band ein überzeugendes Live-Set. Die Produktion übernimmt der Musiker & Produzent "Sven van Thom". Das Album erscheint Ende Juni 2011 auf dem von Sebastian Block ins Leben gerufenen Label "Januar", im Vertrieb von Broken Silence.

PEER (berlin/hamburg/indierock)

beschließen ihr galaktisches Jahr, in dem ihr zweites Album „Galaktika“ via Crowdfunding die Vinylläden stürmte und das Familienzuwachs brachte, mit einem Konzert zuhause. Nirgendwo standen die Berliner öfter auf der Bühne als im Schokoladen, mit Guillermo Morales teilen sie den Proberaum, der wiederum in der Band von Sebastian Block spielt, der Abend wird von Kitty Solaris organisiert, die den entscheidenden Anstoß für den PEER-Plattentitel gab - und so verspricht das den besten Abend mit Songwriting zwischen Indie, Pop und Punk für Ältergewordene.

Das sagt die Presse über GALAKTIKA:

“So abgeholt wie hier habe ich mich seit dem Frühwerk von Tocotronic nicht mehr gefühlt. Fantastische Musik!“ (Linus Volkmann, Intro 5/2014)

„Der Diskurspop ist tot. Es lebe der Diskurspop. Musik für Menschen, die sich fragen, was werden soll, nun, da sie aus der Hipsterhose he­r­ausgewachsen sind.“ (Thomas Winkler,Zitty, Mai 2014)

“Es scheint, als wäre Galaktika das Album, über das PEER ihr bisheriges Leben nachgedacht haben. Ungeniert liefern sie dabei das Porträt eines Zeitgeists, einer Generation. Solange PEER noch Musik machen, kann uns nichts passieren.” (Berlinmittemusic)

PEER gruppiert sich um Sänger und Songschreiber Peer Göbel, der mit Le Mobilé zwei Alben herausbrachte, solo unter dem Namen Peer zwei CDs veröffentlichte, mit seinem Videoblog Undertube den Indie-Rock in die Berliner U-Bahn brachte – und mit der neuen Bandformation nun Geister rief, die nicht mehr kontrolliert werden können. Mit Mitgliedern von Hund am Strand, Ampl:tude, Sumo und The Grand Coulee könnte man PEER fast eine Berliner Indie-Supergroup nennen – muss man aber nicht.

Das Debütalbum "Wir sind Peer" erschien am 15. Oktober 2010 auf Sitzer Records. Im Sommer 2011 startete das "Wir sind undercover"-Album, bei dem befreundete Bands je einen PEER-Song covern. Wöchentlich steht ein neuer Track zum limitierten Download bereit. Die taz schrieb über das Album: “PEER spielen da nicht nur ein paar Hits runter, sie haben auch die Parolen, die eine Zeit auf einen einzelnen Satz bringen”, intro nannte es "ein Monument deutscher Indie-Songwriter-Kunst". Das zweite Album "Galaktika" erschien im Mai 2014 und wurde per Crowdfunding von Fans und Familie (im weiteren Sinne) finanziert. Die CD erschien auf Sitzer Records, das Vinyl bei In Gute Hände. http://blockie.de/
https://www.facebook.com/peerband
http://peerband.bandcamp.com/
http://www.intro.de/platten/kritiken/23074579/spektakel-peer-galaktika
close
das ist der text
please wait ...