view mode

Veranstaltungen

HEUTE IS
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen
Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.



http://www.liebestattdrogen.de/


Mi 17.09.2014
19.00 Uhr
Musik   Lofi Lounge präsentiert: Pit Przygodda (Ex Go Plus) + FS Blumm (Indietronics)
DJ Monophonic (Indie, Elektro, Pop)
Pit Przygodda

Als Frontman und Songschreiber von Go Plus scheint Johannes "Pit" Przygodda 2003 kurz vor dem Durchbruch zu stehen: Das dritte, selbstbetitelte Album der Band sorgt für begeisterte Kritiken. Mit seinem Bruder Christian (Bass) und Lars O'Horl (Schlagzeug) schafft er als Sänger und Gitarrist ein Werk, das ihn in die Nähe von <http://www.laut.de/Blumfeld> Blumfeld oder <http://www.laut.de/Kante> Kante rückt.

2005 lösen sich Go Plus jedoch auf. Der gebürtige Hannoveraner und Wahl-Hamburger hat sich davor schon einen Namen als Soundtrack- und Hörspiel-Komponist gemacht. Mit "Schein An - Filmmusik 1996-2004" veröffentlicht er im selben Jahr eine Auswahl seiner Solo-Werke.

2006 läuft in der Hamburger Opera Stabile das Musiktheaterstück "Erdöl" nach Pier Paolo Pasolinis gleichnamigem Roman, zu dem er die Musik geschrieben hat. 2007 folgt mit "Pitsound" ein instrumentales Werk. "Das Album hat diese radikal entschleunigte, etwas nebenweltliche Atmosphäre, die Przygoddas Songwriting immer schon von dem der Konkurrenz abgehoben hat", schreibt eine Kritikerin. Mit von der Partie sind auch Go Plus-Drummer O'Horl, Bassist Martin D. Costa und Przygoddas Lebensgefährtin Geka <http://www.laut.de/Geka> Winkler, die 2006 ihr Debütalbum "Station <http://www.laut.de/Geka/Alben/Station-11754> " veröffentlicht hatte.

Sein drittes Solowerk "Lied" nimmt Przygodda mithilfe von Tobias Levin ( <http://www.laut.de/Tocotronic> Tocotronic, <http://www.laut.de/Jens-Friebe> Jens Friebe) weitgehend im Alleingang auf. Zum ersten Mal seit Go Plus greift er auch zum Mikrophon. Das Album erscheint im Oktober 2012 bei Solaris Empire. "Inzwischen nennen sie mich 'Liedermacher'. Find ich auch ganz gut", schreibt er dazu auf seiner Webseite.

F.S. BLUMM

Seit 15 Jahren veröffentlicht Frank Schültge als F.S. BLUMM seine melodiösen Experimente rund um die Konzertgitarre, die es immer wieder mühelos schaffen, in ihrer Reduktion mitten ins Herz zu treffen. „This man makes some damn charming music“, meinte Pitchfork zum letzten Album. Auf Up Up And Astray zeigt uns F.S. BLUMM, dass er auch bei seinem achten Longplayer nicht auf Routine setzt. Sein unerschöpfliches Arsenal an akustischen Instrumenten und erlesenen Schaltkreisen formt sich zum energiegeladensten BLUMM-Sound, den wir bislang erleben durften.

Der Titel des Albums beschreibt dessen eigene Energie perfekt: F.S. BLUMM hat sechs Jahre lang als Solokünstler pausiert und stattdessen in diversen Kooperationen „geübt und dazugelernt, sich dabei vervielfältigt und absichtlich verlaufen.“ F.S. BLUMM wird viele und ist jetzt voll für uns da. Es geht immer weiter, immer nach oben, und von da in ungewisse Dimensionen. „Astray“, als „sich verlieren“ im schönsten Sinne. „Up Up“, nicht als schweißnasses HarderBetterFasterStronger, sondern mit BLUMMs herzvollem „Pling“ der Akustikgitarre. Mit Keksdosen, durch die er seine Sounds abspielt und wieder aufnimmt, mit Kontrabass und Kalimba.

F.S. BLUMM ist zurück aus den weiten Welten seiner Kollaborationen. Nach Exkursionen als Bassist im Quasi Dub Development, klassischer Gitarrist bei Old Splendifolia, Songwriter bei Bobby And Blumm, als Klangforscher gemeinsam mit Nils Frahm und als extrovertierter Dub Mashup DJ King Hobby bringt er, was er dort gelernt hat, zurück in sein Soloprojekt. Und F.S. BLUMM singt! Durch eben die Keksdose, die klingt wie ein erlesener Vintage-Amp.

Mit diversen Gastmusikern schafft es F.S. BLUMM, einen Sound zwischen Akustikgitarre und elektronischer Produktion herzustellen, der feinsinnig und einzigartig ist. F.S. BLUMM: „Meine Entscheidungen im Studio sind weder klug noch strategisch, sie lassen sich komplett von der Musik leiten. Meine Musik bleibt frisch, vielleicht auch etwas naiv, eben weil sie ihr eigenes Leben entfaltet und sich nicht am Trend oder Markt orientiert.” https://www.youtube.com/watch?v=ZsNYR9GE9WI
http://fsblumm.bandcamp.com/releases
https://www.youtube.com/watch?v=JG9lUk026Is
http://www.laut.de/Pit-Przygodda
https://www.youtube.comhttp://fsblumm.free.fr//watch?v=ZsNYR9GE9WI
Do 18.09.2014
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Canadian Rifle (DIY-Punk, Chicago) + The Sky We Scrape (HC-Punk, Chicago) + Rickolus (Circle Into Square, Florida)
doors 19:00 - start 19:30
Canadian Rifle is a three membered punk/rock outfit from Chicago, Illinois. They have been recording and touring constantly since their conception in 2007 – continuously covering the United States and Canada, along with a sole European tour in 2009 in support of their first LP, Visibility Zero(Residue Records).

Canadian Rifle plays melodic punk music and have been compared to bands such as Leatherface, Jawbreaker, Husker Du, Hickey, and Wipers. However, they infuse their own unique Midwestern sound into this realm of music. The lyrical content is bleak and abstract, but relatable – dealing with social interaction, removing yourself from reality, struggling with truths and regret, and pushing forward while running on fumes.

The Chicago outfit The Sky We Scrape plays a hybrid style of hardcore and heavy punk rock. The band’s raw emotion is offset by interesting song structures and instrumentation; all churning, pounding, pulverizing guitars interspersed with moments of musical tenderness. TSWS display inventive songwriting and pay real attention to the soundscapes they create, pounding out 3 minute heavy novellas on the concrete walls of blue collar Chicago.

Delivering an abrasive, yet anthemic mix of post-hardcore, Chicago quartet The Sky We Scrape have been amongst the city’s busiest bands as of late. the band is looking to capitalize on the buzz garnered from recent split releases with fellow Windy City rockers Hawkbit and Southern California’s Common War (members of Death By Stereo).

With “DIVIDES”, TSWS are expecting to hit the next level with the killer songs and enormous amount of goodwill they’ve built up in Chicago, night in and night out.

https://dirtcultrecords.bandcamp.com/album/deep-ends
http://theskywescrape.bandcamp.com
http://iamrickolus.tumblr.com
https://www.circleintosquare.com/artist/rickolus
Fr 19.09.2014
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: Dysnea Boys (80sSkatePunk/Bln) + Twitchblades (Punk/Bln)
Dysnea Boys, of Berlin Germany, are an homage to 1980’s skate and punk culture.

Lead singer Jason Honea from the San Francisco Bay Area was the former front man of California skate rock legends, Social Unrest. His unique vocal style is instantly recognizable and makes the Dysnea Boys sound true to their musical roots. Bass player C.C. Voltage (formerly of the Spitfires/Loyalties) and Chris Frey (formerly of Radio Berlin/Book of Lists/Sludge) are both former Vancouverites who met in Berlin to collaborate on a new project with Honea. Drummer Tom Fanore (formerly of southern Germany’s punk band Sorry My Sox), rounds out the line-up.
http://www.facebook.com/dysneaboys
http://dysneaboys.bandcamp.com
http://www.facebook.com/TheTwitchblades
http://twitchblades.com
Sa 20.09.2014
19.00 Uhr
Musik   eigenARTig (Didge Rock/DD) + Krause (Rock-Punk/B)
Mo 22.09.2014
19.00 Uhr
Musik   thirsty & miserable: OPILIONES (Post-Punk Deluxe, Aschau) + support
doors 19:00 - start 20:00 - danach "Schokokuss": Die queere Punk-Elektro-Nacht
"Na also, es geht ja doch, dachte ich beim ersten Hören dieser Debüt-Scheibe der Aschauer Band OPILIONES. Handgemachte, sehr gut gespielte, und sogar durchkomponierte Songs. Da muss man sonst schon über den Kanal oder den großen Teich fahren, wenn man sowas hören will. Mit beiden Gummistiefeln tief in dem Sud der 90iger Jahre, schaffen es die Jungs trotzdem, sich souverän am eigenen Schopf aus diesem Sumpf zu ziehen. Respekt. In den besten Momenten spürt man deutlich die Bierseligkeit solcher Koryphäen wie Guided by Voices oder eines David Bermann. Auch ein leichter San Diego Gestank ist ab und an bemerkbar. Mal lakonisch, aber fast immer melancholisch, macht sich hier die Überzeugung immer breiter, dass diese unsere Erde nicht die beste aller möglichen Welten sein kann. Und das der Kram dann tatsächlich noch rockt, ohne Stumpf zu sein, ohne Mut und Wut zu verlieren; ab und zu dann doch, dankeschön, mit einer subtilen Portion Humor bedacht, macht die ganze Sache noch viel, viel besser." Text: Guido Lucas

Das Debutalbum „The Heart Of A Harvestman“ erschien im April 2014.

https://www.facebook.com/pages/Opiliones/610368162355312
https://soundcloud.com/opiliones/how-does-it-work
https://soundcloud.com/opiliones/knife-spoon-knife
Di 23.09.2014
20.30 Uhr
Lesung   LSD - Liebe Statt Drogen
Anschliessend: LAUT UND BILLIG - Der Wilde Gitarren Tresen
Micha, Volker, Uli, Tube, Spider, Ivo und Sascha präsentieren Geschichten, Lieder und Gäste.



http://www.liebestattdrogen.de/


Mi 24.09.2014
19.00 Uhr
Musik   Fourtrack On Stage präsentiert: Erfolg (Berlin) + Seftel (UK)
+ Gewalt Disney DJ Team!
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr (pünktlich/sharp)

Eintritt: 6-8€ (you deciding yourself)
Live music ending: 22:00 Uhr - and then: Gewalt Disney DJ Team!

mit: 

Erfolg (Berlin)
Erfolg ist das deutschsprachige Solo-Projekt von Johannes von Weizsäcker, den einige vielleicht als Mitglied der „leicht experimentellen“ London-Berliner Popgruppe The Chap kennen. Da er zeit seines Lebens Angst davor hatte, Musik mit deutschen Texten zu schreiben, andererseits aber inzwischen ein Alter erreicht hat, in dem man sich gewissen Ängsten stellen muss, zwang er sich zu diesem Projekt. Und hatte prompt Erfolg! Denn dabei sind ebenso erbauliche wie melancholische Pop-Miniaturen entstanden, die von Griechenlandhilfe, Kochsendungen, dem fragmentierten Subjekt und natürlich von Erfolg handeln.

Auf der Bühne sowie bei Aufnahmen wird Erfolg von einem Damenchor begleitet, der sich mit gewissem Recht als „der beste Damenchor aller Zeiten“ bezeichnet. Der Damenchor trägt „Erfolg“-T-Shirts, Erfolg trägt ein „Damenchor“-T-Shirt; in entschlossener Harmonie singen sie gegen das Leben an.

Das Berliner Label Staatsakt veröffentlichte im April 2014 in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Label Euphorie den Sampler „Keine Bewegung“, das Eröffnungslied ist „Erfolg“ von Erfolg. Das erste Erfolg-Album wird im Frühsommer fertiggestellt und erscheint ebenfalls bei Staatsakt. 

http://erfolgsmusik.tumblr.com/
https://soundcloud.com/erfolg-1
https://www.facebook.com/erfolg53

- - - 

Seftel (UK)
With some roots in South Africa and others in Hackney, Portugal and Lithuania, Larry Seftel is the author of the Seftel album. The songs are inexact measures of jealousy, lousy nights, bad dreams, self-loathing, boring lunches and half read books. Arranged by Ghikas and Von Weizsacker of the Chap, their sincerity is twisted out of shape into something discomforting, slightly sleazy and also oddly relaxing

https://soundcloud.com/seftel
https://www.facebook.com/pages/Seftel/483881888314183
Do 25.09.2014
19.00 Uhr
Musik   little league shows & twintoe recs presents: VAADAT CHARIGIM (shoegaze/indie/psych, isr, burger recs) + MOTHER OF THE UNICORN (lofi/indie, bln, späti palace recs)
little league shows & twintoe recs presents: VAADAT CHARIGIM (shoegaze/indie/psych, isr, burger recs) + MOTHER OF THE UNICORN (lofi/indie, bln, späti palace recs)

VAADAT CHARIGIM /// "play a blend of 80s israeli underground rock (influenced by the likes of Plastic Venus and Yossi Elephant) with a more contemporary Shoegaze sound. Despite the fact that all their songs are in Hebrew, and the obvious language barrier, their debut has received wide press coverage in the US, winning the band a rapidly growing following. Kyle "Slick" Johnson (who has worked with Modest Mouse, Wavves and Cymbals Eat Guitars) produced their debut album - "The World is Well Lost", released late 2013 on Anova Music & BURGER RECORDS."

https://soundcloud.com/vaadat-charigim /// https://www.facebook.com/vaadatcharigim

MOTHER OF THE UNICORN /// "are one of the more interesting bands playing at the moment around Berlin. What started out as an outlet for Joe Kelly's recording/production ideas has developed into a live band with a rotating cast of musicians and that in turn has slowly settled into a steady line-up. With Kelly and drummer Stu Bell forming the central creative core of the band they have recently swelled to a four-piece with Uri Berger on bass and also Remi from Fenster has joined them playing a bit of everything on guitar, bass and electronic flourishes. They are about to record their debut album which will be released on Späti Palace."

http://www.motheroftheunicorn.com/ /// https://www.facebook.com/motheroftheunicorn

after the show the Soda Fabric dudes will spin some records!

doors 7 pm, show 8 pm
Schokoladen Mitte,
Ackerstr. 169/170

http://littleleagueshows.tumblr.com/https://www.facebook.com/events/371709356319732/
Fr 26.09.2014
19.00 Uhr
Musik   auge.blau (SeemannscountryBlues/Berlin)
close
das ist der text
please wait ...